Biologie - dem Leben auf der Spur

Biologie ist für alle neuen Schülerinnen und Schüler neben Chemie und Physik eine Wahlmöglichkeit der 11. Klasse / E-Phase des Beruflichen Gymnasiums (Fachrichtungen Wirtschaft und Gesundheit).

Wie vererbt sich die Form der Ohren?
Was ist ein genetischer Fingerabdruck?
Wie wirkt das Gift des Kugelfisches?
Wieso „essen“ manche Pflanzen Fleisch?
Wieso können Robben bis zu einer Stunde tauchen?
Was ist ein Endoplasmatisches Reticulum?


Im Biologieunterricht der E-Phase des Beruflichen Gymnasiums (BG) forschen wir an den Strukturen der Zelle, mikroskopieren, basteln, zeichnen, um uns ein Bild von den Dingen zu machen, die man nicht sehen kann. Wir beschäftigen uns mit den Bausteinen der Ernährung, aus denen wir auch selbst bestehen, den Biomolekülen. Wir probieren aus, was Enzyme als Biokatalysatoren können und wofür man sie nutzen kann. Außerdem schauen wir uns an, wie die Vererbung der Geschlechter bei Menschen Tieren und Pflanzen geregelt ist.

Im ersten Teil der Q-Phase ergründen wir die molekularen Abläufe der Genetik und lernen moderne Verfahren kennen, die einen genetischen Fingerabdruck, pränatale Diagnostik oder Stammzellen- oder Krebstherapien ermöglichen.
Das Zusammenspiel von Lebewesen und der Umwelt steht im Fokus des zweiten Teils der Q- Phase. Dort nehmen wir den Stoffwechsel von Pflanzen und Mensch genau unter die Lupe und lernen viel über die Anpassung von Lebewesen an die Umwelt, aber auch über Methoden zum Schutz der Umwelt und der Biotope.
In beiden Q-Phasen besuchen wir größere Labore und experimentieren unter Anleitung von Experten. Bericht Genetik-Labor: Hier herunterladen!
In Q3 steht das Nervensystem im Mittelpunkt. Wir machen uns die Funktion der Sinnesorgane, aber auch die Wirkung von Medikamenten, Drogen und Giften verständlich.

In Q4 beschäftigen wir uns mit der Geschichte und der Entstehung der Arten auf der Erde. Hierzu bieten sich Exkursionen zu Museen in Marburg und in Frankfurt an.

In der Fachoberschule (FO) 12 kann Biologie als Wahlpflichtfach gewählt werden. Im diesem Unterricht wird besonders viel experimentell er­schlossen, die Themen sind vielfältig und können von den Lehrkräften gemeinsam mit den SuS nach deren Interessenlage konkretisiert werden.

In der Berufschule zum Übergang in Ausbildung (BüA) Klasse 11 werden im Rahmen des Unterrichtes „Naturwissenschaften“ ebenfalls Themen aus der Biologie behandelt, unterstützt mit vielen kleinen Versuchen.

 

Unterrichtsinhalte der gymnasialen Oberstufe (Externer Link zum Kerncurriculum Biologie):

https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/kcgo-bio.pdf

 
 
Schulformen und Biologie
Trennlinie

BG Wirtschaft und BG Gesundheit:

E-Phase:

  • ganzjähriger Kurs (2 Wochenstunden)

Q-Phase:

  • Grundkurs mit 3 Wochenstunden, Leistungskurs mit 5 Wochenstunden


Fachoberschule (FO):

  • FO 12: halbjähriger WPU-Kurs wählbar (2 Wochenstunden)


Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BüA):

  • BüA 11: ganzjähriger Kurs "Naturwissenschaften" (2 Wochenstunden)