Einjährige Höhere Berufsfachschule

Ziel des Bildungsgangs
Durch den Besuch der Einjährigen Höheren Berufsfachschule erhalten Sie eine kaufmännische Grundbildung.

Nutzen des Bildungsgangs und Perspektiven
Die Absolventinnen und Absolventen der Einjährigen Höheren Berufsfachschule können

  • sich um eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich bewerben mit dem Vorteil, kaufmännische Grundkenntnisse zu besitzen,
  • sich bei guten Leistungen um die Aufnahme in die Zweijährige Höhere Berufsfachschule, Klasse 12 bewerben, um dann „Staatlich geprüfte(r) kaufmännische(r) Assistent(in) für Bürowirtschaft“ zu werden.

Inhalte und Gestaltung des Unterrichts
Im Mittelpunkt der Einjährigen Höheren Berufsfachschule steht der Erwerb von kaufmännischen Grundkenntnissen und Tätigkeiten an einem modernen Büroarbeitsplatz.
Allgemeiner Lernbereich: Deutsch, Politik, Religion und Sport
Beruflicher Lernbereich: Lernfelder mit folgenden Schwerpunkten:

  • Fachkommunikation in Deutsch und Englisch
  • Arbeitsabläufe organisieren, Unternehmensbeziehungen kennenlernen
  • Textbearbeitung, Korrespondenz, Informations- und Kommunikationstechnik
  • Büroorganisation, Tagungsmanagement, Präsentationen

Praktikum:
Während des Schuljahres absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein Praktikum in einem regionalen Unternehmen, wovon auch die Ferien betroffen sind.
Um den Abschluss zu erreichen, wird von den Schülerinnen und Schülern eine entsprechende Arbeitshaltung, Leistungsvermögen und Leistungsbereitschaft erwartet. Das Abschlusszeugnis wird erteilt, wenn in allen Fächern und Lerngebieten mindestens ausreichende Leistungen erzielt werden.

Zugangsvoraussetzungen
In die Einjährige Höhere Berufsfachschule kann aufgenommen werden, wer folgende Nachweise erbringt:

  • Mittlerer Abschluss (die Bewerbung erfolgt vorläufig auf der Basis des letzten Halbjahreszeugnisses, maßgeblich ist jedoch der Mittlere oder ein gleichwertiger Abschluss)
  • oder das Zeugnis der Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 der gymnasialen Oberstufe
  • Bescheinigung über Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit oder Schullaufbahnberatung durch die abgebende Schule

Anmeldung
Für diejenigen, die unmittelbar von einer Schule, in der der Mittlere Abschluss erworben wird, in die Einjährige Höhere Berufsfachschule übergehen, sendet die abgebende Schule die Anmeldung (bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern zusammen mit der Anmeldung durch die Eltern) bis zum 31. März direkt an die Theodor-Heuss-Schule.
Dem Antrag sind beizufügen:

  • Lebenslauf mit Bildungsgang in tabellarischer Form
  • Passfoto
  • das letzte Schulzeugnis in beglaubigter Kopie

Übersteigt die Zahl der Bewerbungen die zur Verfügung stehenden Plätze, werden die Schülerinnen und Schüler nach einem Ranglistenverfahren aufgenommen, das auf den Zeugnisnoten der Hauptfächer aufbaut.Nur wenn der Übergang nicht unmittelbar von einer Schule erfolgt, wird die Anmeldung direkt bei der Theodor-Heuss-Schule eingereicht.

Weitere Informationen
Wenn Sie weitere Fragen zur Einjährigen Höheren Berufsfachschule haben, dann kontaktieren Sie bitte:

Abteilungsleiterin Frau Anke Maschler
Studiendirektorin
Telefon: 06441 9774-0
E-Mail: maschler@ths-wz.de

oder vereinbaren Sie gleich einen Gesprächstermin.

Darüber hinaus kann Ihnen der Schulform-Finder alternative Wege zum Erreichen Ihres Zieles aufzeigen.