Aktuelle Informationen zu der momentanen Situation

Trennlinie

Grundsätze Kommunikation und Distanzunterricht an der THS

 

Grundsätze zur Kommunkation sowie zur Sicherstellung und Ausgestaltung des Distanzunterrichts [PDF - 1157 KB]  vom 14.08.2020

 

 

 

 

Information Nr. 6 der Schulleitung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Hier: Schrittweise Ausweitung des Präsenzunterrichts

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicherlich durch die Medien erfahren haben, sollen alle Schülerinnen und Schüler Hessens noch vor den Sommerferien – wenn auch z. T. stark reduziert – wieder Präsenzunterricht erhalten.
Am vergangenen Donnerstagabend haben wir dazu den speziellen Erlass des Kultusministeriums für die beruflichen Schulen, sowie am Samstag weitere Informationen und Konkretisierungen durch ein Schreiben der Amtsleitung des Staatlichen Schulamts erhalten.
Im Einzelnen wurde festgelegt:
Berufliches Gymnasium:
Jahrgangsstufe 13 (Q 4)        Präsenz nur noch zu den jeweiligen mündlichen Prüfungen und  Präsentationsprüfungen (25.05.2020 bis 04.06.2020)
Jahrgangsstufe 12 (Q 2)        ab 20.05.2020 Präsenzunterricht an i. d. R. vier Tagen pro Woche in beiden Leistungskursen, einem berufsbezogenen Grundkurs, Deutsch, Mathematik und Englisch. (Nähere Informationen zur Gruppeneinteilung und Unterrichtsorganisation folgen in Kürze).
Jahrgangsstufe 11 (E 2)        ab 02.06.2020 Präsenzunterricht an mindestens einem Tag pro Woche (6 - 8 Stunden), keine Fächervorgaben


Berufsschule:

Abschlussklassen    Fortführung des Präsenzunterrichts bis zu den schriftlichen Abschlussprüfungen (10.06.2020) an mindestens einem Tag pro Woche  (6 - 8 Stunden), keine Fächervorgaben
Alle anderen Klassen:    ab 20.05.2020 Präsenzunterricht an mindestens einem Tag pro Woche (6 - 8 Stunden), keine Fächervorgaben

An der THS beginnt der neue Stundenplan für die Berufsschulklassen einheitlich in der Woche ab dem 25.05.2020
 
Fachoberschule:
Jahrgangsstufe 12    Ende des Präsenzunterrichts nach den schriftlichen Prüfungen (19.05.2020). Präsenz nur noch zu mündlichen Prüfungen und/oder zum Nachtermin der schriftlichen Prüfungen (4. bis 9. Juni 2020)
Jahrgangsstufe 11    ab 02.06.2020 Präsenzunterricht an mindestens einem Tag pro Woche (6 - 8 Stunden), keine Fächervorgaben, kein Praktikum


BÜA 10 und 11:    ab 02.06.2020 Präsenzunterricht an mindestens einem Tag pro Woche (6 - 8 Std.), Schwerpunkt soll die Planung von Anschlussmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler sowie die Unterstützung von Bewerbungen sein


ERGÄNZUNG DES PRÄSENZUNTERRICHTS:

Da die im Präsenzunterricht angebotenen Fächer nicht alle mit dem eigentlich vorgesehenen vollen Stundenumfang unterrichtet werden können, werden die Präsenzunterrichtstage durch unterrichts- unterstützende Lernsituationen (erweiterte Aufgabenstellungen zusätzlich zu Hausaufgaben) für das häusliche Lernen ergänzt. Beispiel: Wenn im Präsenzunterricht zwei Stunden Mathematik angeboten werden, der Mathematikunterricht jedoch eigentlich vier Stunden umfassen sollte, erhalten Sie von Ihrer Mathematiklehrkraft neben den üblichen Hausaufgaben zusätzlich unterrichtsunterstützende Lernsituationen im Umfang der zwei „fehlenden“ Unterrichtsstunden. Zu diesen unterrichtsunterstützenden Lernsituationen erhalten Sie dann im Präsenzunterricht ein Feedback.
Aufgrund dieser unterschiedlichen Vorgaben für die einzelnen Schulformen und Jahrgangsstufen, den zahlreichen Prüfungen die zusätzlich noch anstehen und vor allem unter Berücksichtigung, dass oberste Priorität der Infektionsschutz hat, gestaltet sich die Aufgabe, die Vorgaben umzusetzen, äußerst schwierig. Unter Einbeziehung des Personalrats sowie der Beauftragten für Sicherheit und Gesundheit entwickelt die Schulleitung deshalb in kürzester Zeit einen komplett neuen Stundenplan für die letzten Wochen des Schuljahres, der zum 25.05.2020 in Kraft tritt und in der kommenden Woche für Sie einsehbar sein wird. Schülerinnen und Schüler der BÜA werden per E-Mail über Ihren Stundenplan   informiert.
Um das Infektionsrisiko im Präsenzunterricht für Sie zu minimieren sowie ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können, haben wir in den neuen Planungen allergrößten Wert auf feste Gruppen, eine Minimierung der Kontaktpersonen, Vermeidung von Raumwechseln und Entzerrung der Schülerströme gelegt.
Daraus ergeben sich ab 25.05.2020 folgende schulischen Regelungen:
□    Unterrichtsbeginn und Pausenzeiten erfolgen versetzt. Die Jahrgangsstufe 12 des BG wird wie bisher um 8:30 Uhr beginnen. FOS 11, BG 11 und BÜA werden ab dem 2. Juni regulär um 8:05 beginnen. Die Berufsschule wird gemäß Stundenplan im regulären Zeitraster, jedoch überwiegend im Nachmittag beschult.
□    Die Pausenbereiche werden aufgeteilt. Nähere Informationen dazu folgen.
□    Die Räume und Pavillons werden unter der Einhaltung von 1,5 Meter Abstand der Personen möbliert/ gestellt. Die vorhandene Sitzordnung muss strikt eingehalten werden. Daraus ergibt sich für die allermeisten Räume eine max. Kapazität von ca. 12 Schülerinnen und Schüler. In einigen wenigen Räumen können 15 Schülerinnen und Schüler untergebracht werden.
 
□    Die meisten Klassen werden daher auf zwei Räume aufgeteilt. In jedem Raum ist eine Lehrkraft entsprechend des Stundenplans eingesetzt, die diese Teilgruppe im Präsenzunterricht unterrichtet. Dies bedeutet, dass Sie auch von Lehrkräften unterrichtet werden müssen, die Sie vorher nicht hatten.
□    Die so entstandenen „Lehrkräfte-Tandems“ werden sich bezüglich der Unterrichtsinhalte des Präsenzunterrichts sowie der unterrichtsunterstützenden Lernsituationen und Leistungsbewertung untereinander aber auch mit den Lehrkräften, die Sie vor Corona hatten, abstimmen. Gerade bezüglich der Leistungsbewertung brauchen Sie daher keine Nachteile befürchten.
□    Aufgrund der begrenzten Lehrerstunden, die uns zur Verfügung stehen, wurde seitens des Hessischen Kultusministeriums für den Einsatz der Lehrkräfte eine Rangfolge nach Wichtigkeit festgelegt:

1.    Prüfungen
2.    Präsenzunterricht
3.    Aufsichten
4.    Unterrichtsersetzende Maßnahmen (d.h. reines Homeschooling in Fächern ohne Präsenzunterricht)

□    Angesichts dieser Priorisierung wird das bisherige Homeschooling-Angebot nicht mehr in vollem Umfang möglich sein. Wir werden daher das Homeschooling reduzieren oder dies (teilweise) von anderen Lehrkräften, die weniger im Präsenzunterricht eingesetzt sind, durchführen lassen müssen. Nähere, schulformbezogene Regelungen zum zukünftigen Homeschooling-Angebot werden wir Ihnen baldmöglichst geben. Bis zum 24.05.2020 bleibt das Homeschooling noch wie bisher bestehen.
Wir wissen, liebe Schülerinnen und Schüler, dass diese neuen Rahmenbedingungen und Maßnahmen erneut eine hohe Flexibilität Ihrerseits fordern, hoffen aber auf Ihr Verständnis und Ihre Einsicht, dass diese erneuten Veränderungen in den besonderen Zeiten nötig sind. Vor allem freuen wir uns, Ihnen allen so zumindest eine stundenweise Rückkehr in den Präsenzunterricht ermöglichen zu können. Vor Ihrer Rückkehr in den Präsenzunterricht werden wir Ihnen außerdem noch eine E-Mail mit den wichtigen neuen Verhaltensregeln für den Unterricht in „Corona-Zeiten“ schicken.
Sollten Sie Fragen haben, sollten Sie oder Personen, mit denen Sie in einem Hausstand zusammen leben aufgrund Ihrer Vorerkrankungen (z. B. Asthma, Diabetes) zu einer besonderen Risikogruppe gehören, schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe Ihres Namens, der Klasse und der Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können an info@ths-wz.de
Bitte geben Sie dieses Schreiben auch Ihren Eltern bzw. Erziehungsberechtigten zur Kenntnis.

Herzlichen Dank!!! Wetzlar, 13.05.2020

Mit besten Grüßen im Namen des gesamten Schulleitungs-Teams Die Schulleiterin

Evelyn Benner

 

Informationen des Beruflichen Gymnasiums

NEU

 

Liebe Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase,


 
wie Sie dem letzten Informationsschreiben der Schulleiterin entnehmen konnten, wird der Präsenzunterricht in der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums gemäß den Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums ab 02.06.2020 in geringem Umfang wieder aufgenommen. Bei der Auswahl der Fächer für die vorgesehenen 6 Wochenstunden Präsenzunterricht haben wir uns an der prüfungsrechtlichen Relevanz der Fächer orientiert und erteilen allen Klassen der Einführungsphase folgenden Präsenzunterricht: 2 WSt Wile/Gele, 2 WSt Mathematik, 2 WSt Deutsch. Ihre Klasse wird für den Präsenzunterricht in zwei fixe Stammgruppen eingeteilt, die in den o. g. Fächern in getrennten Unterrichtsräumen unterrichtet werden. Dies erfolgt aus Gründen des Infektionsschutzes. Ihre Klassenlehrerin bzw. Ihr Klassenlehrer wird Sie über die Einteilung der Stammgruppen informieren.
 
Der Präsenzunterricht wird durch die Aufrechterhaltung des Homeschoolings in einigen Fächern ergänzt. Dies können Sie der beiliegenden Stundentafel entnehmen. Leider können wir aus Gründen der Personalkapazität nicht alle Fächer weiter im Homeschooling unterrichten, da wir die allermeisten Klassen und Kurse im Präsenzunterricht mindestens einmal teilen mussten und dadurch zusätzliche Lehrkräfte eingesetzt werden müssen. Wir haben uns auch bei der Auswahl der Fächer für das Homeschooling insbesondere an der prüfungsrechtlichen Relevanz der Fächer orientiert, um Ihnen auch in der Krise eine möglichst gute Vorbereitung für die Qualifikationsphase zu ermöglichen. Hierbei werden einzelne Klassen in einigen wenigen Fächern auch durch neue Lehrkräfte im Homeschooling unterstützt. Diese Kolleginnen und Kollegen stehen allerdings in enger inhaltlicher Absprache mit Ihren eigentlichen Kurslehrerinnen und Kurslehrern. Dies ließ sich beim unterjährigen Umbau des kompletten Stundenplans leider nicht verhindern. Die in der Stundentafel nicht aufgeführten Fächer werden entsprechend weder im Präsenzunterricht noch im Homeschooling weiter unterrichtet.
 
Wir bitten Sie abschließend um Verständnis für manche ungewohnte Konstruktion. Wir haben alles uns Mögliche versucht, Ihnen in den meisten Fächern noch Unterricht und inhaltliche Unterstützung beim Lernen zu ermöglichen.
 
Anbei erhalten Sie des Weiteren die Verhaltensregeln für den Schulbetrieb in den Präsenzphasen. Wir bitten Sie, diese Regeln aufmerksam zu lesen und einzuhalten. Daneben erhalten Sie einen Vordruck der eidesstattlichen Erklärung, die Sie zu Beginn des 1. Unterrichts auch in gedruckter Form mit der Bitte um Bestätigung und Unterschrift ausgehändigt bekommen werden. Die Verhaltensregeln wie auch die eidesstattliche Erklärung tragen entscheidend zur Risikominimierung und zum Infektionsschutz während der Präsenzphasen bei.
 
Beiliegend zu dieser E-Mail erhalten Sie als Anlage noch den neuen Plan für Aufteilung der Pausenbereiche.
 
Bitte leiten Sie diese Informationen auch an Ihre Eltern weiter.

 

Beschulung der Q-2 ab 04.05.2020

Neuer Erlass für den Präsenzunterricht in der Q-2:



Aufgrund des gestern Nachmittag eingegangenen neuen Erlasses für die Beruflichen Schulen gilt für Berufliche Gymnasien (abweichend von der Regelung für Gymnasien oder gymnasiale Oberstufen) folgende Regelung:
Im Präsenzunterricht sollen beide Leistungskurse, Grundkurse Deutsch sowie entweder Grundkurse Mathematik oder Englisch oder ein berufsbezogener Grundkurs unterrichtet werden. Maximal sollen 20 Stunden Präsenzunterricht stattfinden und es dürfen keine weiteren Fächer/Kurse angeboten werden.
Außerdem hat das Ministerium die Prioritäten für die Präsenzbeschulung der verschiedenen Schulformen in nachstehender Reihenfolge festgelegt:
1.    Abschlussklassen der Berufsschule
2.    Jahrgangsstufe 12 der Fachoberschule
3.    Q-2 des beruflichen Gymnasiums


Bezüglich des Lehrkräfteeinsatzes wurde nachfolgende Prioritätenliste vorgegeben:
1.    Einsatz in Prüfungen (dazu gehören auch Aufsichten)
2.    Präsenzunterricht
3.    Homeschooling


Nach intensiver Beratung und Analyse verschiedenster Optionen sind wir als Schulleitung in Absprache mit Vertretern des Personalrats sowie der Sicherheits- und Gesundheitsbeauftragten zu dem Entschluss gekommen, dass wir aufgrund unserer begrenzten Raum- und Lehrkräftekapazitäten und vor allem, um das Infektionsrisiko größtmöglich zu reduzieren, zunächst nur eine eingeschränkte Präsenzbeschulung der Q-2 leisten können.
Ab nächster Woche(ab 04.05) und solange die FOS mit Priorität ebenfalls präsent beschult wird, werden wir in der Q-2 komprimiert an zwei Tagen lediglich die beiden Leistungskurse vollumfänglich sowie die ergänzenden Grundkurse Rewe/Goek 14- tägig mit zwei Stunden unterrichten können.
Nach den FOS-Prüfungen wird ab dem 25.05.2020 der Präsenzunterricht für Sie in der Q-2 ausgeweitet. Hinzu kommt dann auf jeden Fall der verbindliche Deutschunterricht (GK). Darüber hinaus wird hoffentlich bis dahin geklärt sein, ob es die Möglichkeit gibt, die Grundkurse in Mathematik, Englisch und Rewe/Goek alternierend oder zusätzlich zu unterrichten.

 

Informationen der Fachoberschule

NEU

 

Information 4 - Information bezüglich der Wiederaufnahme des Präsenzunterricht

 

Information 3 - Aussetzung des Praktikums bis zum Ende des Schuljahres und Beurteilung des Praktikums

 

Information 2 - Verlängerung der Aussetzung des Praktikums vom 02.04.2020

 

Information 1 - Regelungen zum 11 FOS-Praktikum vom 15.03.2020

 

 

Informationen der Berufsschule

 

NEU

 

Liebe Auszubildenden,
sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,
sehr geehrte Damen und Herren,


wie Sie sicherlich durch die Medien erfahren haben, sollen alle Schülerinnen und Schüler Hessens noch vor den Sommerferien – wenn auch z. T. stark reduziert – wieder Präsenzunterricht erhalten.
Am vergangenen Donnerstagabend haben wir dazu den speziellen Erlass des Kultusministeriums für die beruflichen Schulen, sowie am Samstag weitere Informationen und Konkretisierungen durch ein Schreiben der Amtsleitung des Staatlichen Schulamts erhalten.

Ab dem 25.05.2020 gilt für die Theodor-Heuss-Schule folgende Regelung:

Trotz der beengten Raumsituation, ist es uns gelungen, allen Schülerinnen und Schülern aus allen Schulformen einen Präsenzunterricht anzubieten und mussten dabei nicht in die Abendstunden und an den Samstagvormittag ausweichen. Die Berufsschulklassen werden an einem Tag in der Woche in der Zeit von 08:05 Uhr – 16:50 Uhr für 6-8 Stunden unterrichtet. Gemäß BBiG sind alle Auszubildenden an diesem Tag ganztägig freizustellen.
Durch die Einhaltung des Hygieneplans werden maximal 15 Auszubildende in einem Raum unterrichtet. Um die Schüleranzahl in einem Raum zu erreichen, werden die Klassen teilweise geteilt. Die Schülerinnen und Schüler werden sich in den Räumen nicht unbeaufsichtigt aufhalten. Dies führt dazu, dass je nach Klassengröße parallel bis zu zwei Lehrkräfte eingesetzt werden müssen.
Zusätzlich zum Präsenzunterricht wird das Homeschooling weitergeführt.
Aufgrund der begrenzten Lehrerstunden, die uns zur Verfügung stehen, ist die Priorisierung (auch durch das HKM) wie folgt festgelegt: 1. Prüfungen, 2. Präsenzunterricht, 3. Aufsichten, 4. Unterrichtsersetzende Maßnahmen (Homeschooling).
„Die Präsenzunterrichtstage werden durch unterrichtsunterstützende Lernsituationen für das häusliche Lernen ergänzt, damit den Schülerinnen und Schülern auch in den Phasen zwischen den Präsenzunterrichtstagen ein kontinuierlicher, von Schule fortwährend begleiteter Lernrhythmus ermöglicht werden kann. Dazu werden von den Lehrkräften für diese Zwischenphasen didaktisch versiert ausgearbeitete Materialien und Aufgabenstellungen zur Verfügung gestellt. Und es wird ermöglicht, dass die Schülerinnen und Schüler ein qualifiziertes Feedback durch die Lehrkräfte zu ihren Ergebnissen und für die Fortführung ihrer Lernprozesse erhalten.“ (Zitat aus Erlass des HKM vom 07.05.2020)

Ein Beispiel dazu:
Wenn im Präsenzunterricht zwei Stunden Lernfeld 1 angeboten werden, der Unterricht jedoch eigentlich vier Stunden umfassen sollte, erhalten Sie von Ihrer Lehrkraft neben den üblichen Hausaufgaben zusätzlich unterrichtsunterstützende Lernsituationen im Umfang der zwei „fehlenden“ Unterrichtsstunden. Zu diesen unterrichtsunterstützenden Lernsituationen erhalten Sie dann im Präsenzunterricht ein Feedback.
Die Ausbildungsverantwortlichen erhalten zu Beginn der nächsten Woche weitere Informationen über den benötigten Stundenbedarf für die Auszubildenden für das Homeschooling.

Die Stundenpläne können Sie ab dem 18.05.2020 unserer Homepage http://www.ths-wz.de/ entnehmen.

Die Abschlussklassen (12IK3, 12BM1, 12BM2, 12EH1, 12EH2, 12GH1) werden bis einschließlich 10.06.2020 am Präsenzunterricht teilnehmen, da ab dem 17.06.2020 die schriftlichen Prüfungen beginnen.
Die Auszubildenden werden für die Tage, an denen die mündlichen Abschlussprüfungen stattfinden, freigestellt.
In der Branche Verwaltung ergeht im Anschluss dieser E-Mail eine zusätzliche gesonderte Information per E-Mail, da sich hier aufgrund von Lehrerstunden eine besondere Situation ergibt.

Wir wissen, dass die hinter uns liegende und bevorstehende Zeit für die Auszubildenden, die dualen Partner und die Betriebe nicht einfach ist. Wir hoffen, dass durch das Homeschooling und den Präsenzunterricht die Auszubildenden ihr Ausbildungsziel erreichen können.
 
Bei Fragen steht Ihnen der Abteilungsleiter der Berufsschule, Herr Florian Müller, per Mail unter florian.mueller@ths-ldk.de zur Verfügung.
 
 

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Karina Schwarz

-Sekretariat-

Theodor-Heuss Schule


 

Informationen zur Beschulung der Berufsschüler ab den 27.04.2020

 

 

Allgemeinen Informationen

 

Sprechzeiten des Beratungsteams an der Theo für Schülerinnen und Schüler

 

Information der Schulleitung Nr. 6 vom 13.05.2020

 

Information der Schulleitung Nr. 5 vom 30.04.2020

 

Information der Schulleitung Nr. 4 vom 24.04.2020

 

Information der Schulleitung Nr. 3 vom 17.04.2020

 

Information der Schulleitung Nr. 2 vom 03.04.2020

 

Information der Schulleitung Nr. 1 vom 13.03.2020