Theodor-Heuss-Schule erhält Fördermittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Im Rahmen der Förderung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), erhielt die Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar im Laufe der Förderperiode 2014 - 2020 eine Fördersumme von insgesamt ca. 191.000 €. Diese Summe wurde vom Schulträger, dem Lahn-Dill-Kreis, um den Eigenanteil in gleicher Höhe aufgestockt, sodass ca. 382.000 € für die Modernisierung der veralteten Schüler- und Lehrer-PCs, die Anschaffung neuer internetfähige Beamer, Medienboxen und der Austausch von ausgedienten Kreidetafeln durch moderne ActivPanels zur Verfügung standen.

Vor allem die EDV-Räume und deren technische Ausstattung, vor allem nur für die Teilzeit¬berufsschüler besonders wichtig sind, standen im Mittelpunkt der Modernisierung. Aber auch die Möglichkeiten der medialen Präsentation in den übrigen Unterrichtsräumen wurden weiter verbessert. Um die vielfältigen Medien wie Texte, Bilder, Videos und Audio-Sequenzen optimal in den Unterricht einbinden zu können, wurden in 32 Unterrichtsräumen neue internetfähige Beamer installiert.

Damit gehen auch die verbesserten Möglichkeiten für selbstorganisiertes und eigenverantwortliches Lernen einher, das als pädagogisches Konzept im Unterricht der Theodor-Heuss-Schule verankert ist und immer mehr an Bedeutung für den Berufsschulunterricht gewinnt. Auch die Mediothek erhielt neun neue PCs, um den Berufsschülern optimale Gegebenheiten zur selbstständigen Erarbeitung von Inhalten, wie z. B. Präsentationen oder die Nutzung von Lernplattformen, zu ermöglichen.

Im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) konnte die Ausstattung der Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar folgendermaßen modernisiert werden.

Mit Antrag 2016 konnten 81 Schüler-PCs, 11 Lehrer-PCs sowie 32 internetfähige Beamer angeschafft werden und dadurch modernere Voraussetzungen zum eigenverantwortlichen Arbeiten mit Informationstechniken geschaffen werden.

Mit Antrag 2017 konnten weitere 70 PCs für die PC-Klassenräume angeschafft werden. Darüber hinaus wurde ein mobiler Notebookwagen mit 24 Notebooks für den Einsatz in den Klassenräumen angeschafft. 34 Klassenräume erhielten neue Medienboxen, welche mit Notebook, Dokumentenkamera und Notfallstromversorgung (Powerbank) ausgestattet sind. In 6 Klassenräumen wurden die alten Kreidetafeln durch neue, moderne 86 Zoll ActivPanels ersetzt.

Mit Antrag 2018
erhielt die Theodor-Heuss-Schule erneut Förderungen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und konnte 12 weitere Klassenräume mit ActivPanels sowie der dazugehörigen höhenverstellbaren Pylonen und Whiteboard-Flügeln ausstatten.


Mit Antrag 2019
erhielt die Theodor-Heuss-Schule erneut Förderungen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und konnte 10 weitere Klassenräume mit ActivPanels sowie den dazugehörigen höhenverstellbaren Pylonen und Whiteboard-Flügeln ausstatten. Hinzu kamen noch 200 Tabletcomputer inkl. Stift, Case und Kabeln, ein Cacheserver sowie 20 Set-Top-Boxen zur Anbindung der Tablets an Beamer bzw. ActivePanels in Klassenräumen.